Schlösser2018-09-20T20:49:08+00:00
Schloss Neuschwanstein

Wandel auf den Spuren von König Ludwig II.

Mit seinen beeindruckenden Bauwerken schuf König Ludwig II. von Bayern romantische Märchenwelten, die heute noch verzaubern. Die Schlösser-Tour beginnt westlich auf Schloss Neuschwanstein und endet östlich am Schloss Herrenchiemsee.

Zinnen, Dächer, Türmchen, 228 Räume, 380 Türen, rund 600 Fenstern, dazu eine künstliche Tropfsteinhöhle: Neuschwanstein ist das berühmteste seiner Schlösser und eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Deutschlands.

Nach 17 Jahren Bauzeit wollte der Märchenkönig hier alleine wohnen und von hoch droben auf sein Königreich blicken. Daraus wurden letztlich nur 172 Tage. Er starb noch vor der Fertigstellung der Anlage im Juni 1886.

Schloß Hohenschwangau

Schloss Neuschwanstein und Hohenschwangau

Besuche die Schlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau. Schloss Neuschwanstein gehört zu den meist besuchten Schlössern Europas. Seit dem Jahr 1886 ist dieses Schloss der Öffentlichkeit zugängig. Von Neuschwanstein aus kann man zum Schloss Hohenschwangau hinüberblicken. Aufgrund ihrer Nähe bietet eine Besichtigung beider Schlösser eine ideale Gelegenheit zu einem schönen Tagesausflug.

Herrenchiemsee

Schloss Herrenchiemsee

Mache einen Ausflug zum Chiemsee und besuche hier das Schloss Herrenchiemsee. Dieses Schloss ist täglich ab 9.40 Uhr geöffnet und beherbergt auch immer wieder interessante Ausstellungen. Übrigens war Herrenchiemsee das Schloss, in dem König Ludwig II. die meiste Zeit seines Lebens verbrachte.

Schloß Linderhof

Schloss Linderhof

Schloss Linderhof rundet deine Schlössertour ab. Linderhof ist das kleinste der drei Schlösser von König Ludwig II. und das einzige, das noch zu seinen Lebzeiten vollendet wurde. Linderhof gilt als das Lieblingsschloss des „Märchenkönigs“. Hier hielt er sich mit großem Abstand am häufigsten auf.

Verbinde den Besuch dieses Schlosses mit einer kleinen Wanderung durch das schöne Ettal.